Mittwoch, 13. April 2016

Dumm gelaufen?


Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“

Am 19.03.2015 legte der Anwalt der Gleimstraße 52 GmbH & Co KG dem Amtsgericht Mitte eine von der neuen Eigetümerin der Wohnung Frau Irene E. unterschriebene Ermächtigung vor, aufgrund derer dem Mieter die Kündigung ausgesprochen worden war. Wie es sich heraustellte, war das Dokument vermutlich vordatiert. Hier ist die Aussage der Wohnungseigentümerin vor dem Amtsgericht Nienburg, vor dem sie geladen worden war, als der Mieter und seine Anwältin die Echtheit ihrer Unterschrift anzweifelten.


Jetzt wird das Amtsgericht Mitte sich dazu verhalten müssen.
Am Donnerstag, den 28.04.2016 im Raum 2/2806 um 11:20 Uhr Amtsgericht Mitte, Littenstraße 12-17, 10179 Berlin.



Wir laden alle herzlich zu diesem Gerichtstermin ein. Presse ist ausdrücklich erwünscht!
Kommt vorbei und unterstützt den Betroffenen!